Serpico

Regie: Sidney Lumet, , USA, 1973

  • FSK 12  
  • TV Tip:

Szenenphoto aus Serpico, © Paramount Pictures, Inc.


Stab und Besetzung

Produktion Paramount Pictures, Inc.
Regisseur Sidney Lumet
Drehbuch Waldo Salt
Norman Wexler
Kamera Arthur J. Ornitz
Musik Arthur J. Ornitz
Darsteller F. Murray Abraham
Barbara Eda-Young
Jack Kehoe
Biff McGuire
Kenneth McMillan
Al Pacino
Stephen Pearlman [Nicht genannt]
John Randolph
Tony Roberts
Cornelia Sharpe
Cornelia Sharpe
Cornelia Sharpe
Cornelia Sharpe

Technische Angaben
Kategorie: Langspiel Film
Technische Info: Format: 35 mm - Farbfilm,
Tonsystem: Ton
FSK ab 12 Jahren,

Inhaltsangabe
1971 in New York. Der Polizist Frank Serpico (Al Pacino) wird mit Schussverletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Sein Vorgesetzter, Chefinspektor Green (John Randolph), lässt eine Wache vor Serpicos Zimmer aufstellen. Elf Jahre vorher: Der frisch gebackene Cop Serpico tritt seinen ersten Dienst an. Schon bald muss er feststellen, dass Brutalität gegen Verdächtige und ein rüder Umgangston im 82. Revier zum Alltag gehören. überzeugt, dass dies eine Ausnahme ist, lässt er sich versetzen. Man lässt ihn als zivilen Ermittler auf einem anderen Revier arbeiten, wo er durch seine unkonventionellen Methoden zum Aussenseiter wird. An seinem neuen Arbeitsplatz stösst er schon bald auf einen Fall von Korruption, der bis in die höheren Kader reicht. Trotz Drohungen seiner Kollegen weigert sich Serpico jedoch standhaft, Bestechungsgelder von Kriminellen anzunehmen. Mit seinem besten Freund Blair (John Randolph) versucht er immer wieder, Aussenstehende in wichtigen Positionen auf die Missstände in der New Yorker Polizei aufmerksam zu machen. Als er damit nichts erreicht, vertraut er sich schliesslich seinem vorgesetzten Commissioner (Charles White) an. Doch auch dieser lässt ihn abblitzen. Durch sein obsessives Verhalten manövriert sich Serpico immer weiter ins Abseits, und auch die Beziehung zu seiner Freundin Laurie (Barbara Eda-Young) endet im Chaos. Chefinspektor Green, ein intgerer Beamter, der alles daran setzt, die Polizei von unsauberen Elementen zu säubern, versucht Serpico dazu zu überreden, vor einem Untersuchsausschuss auszusagen. Doch Serpico hat Angst, dass dann sein Leben in Gefahr ist. Erst als Blair und er schliesslich zur "New York Times" gehen, müssen der Staatsanwalt und sogar der Bürgermeister Stellung beziehen. Doch damit hat sich Serpico seine Polizeikollegen endgültig zu Feinden gemacht...(Presse SF DRS)

Anmerkungen : "Mit dem packenden Polizeidrama "Serpico" haben Regisseur Sidney Lumet und die Drehbuchautoren Waldo Salt und Norman Wexler am Anfang der 70er-Jahre ein heisses Eisen angepackt: Sie thematisieren mit beinahe dokumentarischer Authentizität die Korruption im New Yorker Polizei- und Justizapparat und die Problematik der wachsenden Kriminalität in den amerikanischen Metropolen. Den Hintergrund zum Film lieferte die wahre Geschichte des Polizeibeamten Serpico, die von Bestsellerautor Peter Maas zu einem Buch verarbeitet worden war. Al Pacino, der mit "Panic in Needle Park" und "The Godfather" zum gefeierten Charakterdarsteller avancierte, verkörpert den Idealisten Serpico mit gewohnter Intensität. Die Rolle brachte ihm seine zweite Oscar-Nomination ein." (Presse SF DRS)

General Information

Serpico is a motion picture produced in the year 1973 as a USA production. The Film was directed by Sidney Lumet, with Stephen Pearlman, Barbara Eda-Young, Jack Kehoe, Biff McGuire, Kenneth McMillan, in the leading parts. There are no reviews of Serpico available.



Hinweise auf Datenbanken
KinoTV Database Nr. 20980

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

    Disclaimer
    Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
         Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
         Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Serpico (1973) - KinoTV Movie Database (M) Check Page Rank Pagerank Anzeige