Scarface

Directed by: Brian De Palma, , USA, 1983

  • FSK 16  
  • Genre: Gangster,
  • TV Tip:

Szenenphoto aus Scarface, © Production Company


Cast and Credits

Director Brian De Palma
Cast Al Pacino [Tony Montana]
Steven Bauer [Many Ray]
Michelle Pfeiffer [Elvira]
F. Murray Abraham [Omar]
Mary Elizabeth Mastrantonio [Gina]
Angela Aames [Woman at Babylon Club]
Miriam Colon [Mama Montana]
Robert Loggia [Lopez]

Technical specifications
Category: Feature Film
Technical Details: Format: 35 mm, 1:2,35 - Ratio: 1:2,35 - Color,Length: 170 minutes
Sound System: 35 mm 4-Track Stereo
First Screening: December 9, 1983 in USA
FSK ab 16 Jahren,

Synopsis in German
Miami, Mai 1980: Über den neuen Hafen Mariel flüchten Tausende Kubaner - viele von ihnen Kriminelle - nach Florida. Auch Tony Montana, ein Gangster und ehemaliger Gefängnisinsasse, ist unter ihnen. Er ist jung, unverschämt selbstbewusst, tritt aggressiv auf und kennt keinerlei Skrupel.
Sein Wille zum Aufstieg im Land der unbegrenzten Möglichkeiten wird jedoch gleich behindert - die Grenzpolizei erfährt von seiner Vergangenheit und Tony landet in einem Internierungslager. Durch einen Auftragsmord für den Drogenbaron Frank Lopez kann Tony sich und seinem besten Freund Manny recht bald die Freiheit erkaufen.
Mit Tonys Professionalität und Kaltblütigkeit zufrieden, beauftragt ihn Lopez mit der Abwicklung eines Drogendeals - der jedoch in einem Blutbad endet. Doch damit hat sich Tony zumindest Respekt erkämpft und wird von Lopez nun in die Welt des internationalen Drogenhandels eingeführt.
Von seiner Mutter, die mit der jüngeren Schwester Gina schon seit Jahren in den USA lebt, wird Tony weniger euphorisch empfangen. Die stolze alte Frau erkennt sogleich, in welchen Kreisen Tony verkehrt, und möchte ihre Tochter vor dem schlechten Einfluss des Bruders schützen. Doch Gina hält zu Tony, der immer weiter aufsteigt und dem nichts genug ist. Bald schon begehrt er Lopez' Geliebte Elvira und geht eigenmächtig auf einen Deal mit Sosa, einem bolivianischen Drogenbaron, ein. Es kommt zum Bruch mit Lopez, der - von Eifersucht auf Elvira getrieben - Killer auf Tony hetzt..... (arte Presse)

Reviews in German: «Brian De Palmas Gangsterfilm bezieht sich teilweise auf den gleichnamigen Howard-Hawks-Klassiker von 1932, ist aber weniger ein Remake als eher eine Abwandlung von Francis Ford Coppolas "Der Pate". Michael-Corleone-Darsteller Al Pacino verkörpert Tony "Scarface" Montana mit Furcht erregender Intensität. Eine exzessive Bilderorgie aus Blei und Blut.
Warum wir ihn lieben: Die berühmtberüchtigte Kettensägen-Sequenz ist aus inszenatorischer Sicht genial.» (Cinema, 2006)

«"(..) Al Pacino verlieh der Figur düstere Intensität und sicherte sich mit seiner Darstellung einen Ehrenplatz in der grossen Galerie amerikanischer Kinogangster" (Blickpunkt:Film).

"Al Pacino nennt 'Scarface' gerne, frei zitiert, 'a movie bigger than life'.So legt er denn auch seine Rolle aus und stösst in opernhafte Dimensionen vor. Er versucht erst gar nicht, den kubanischen Akzent aufs i-Tüpfelchen zu kopieren, sondern kreiert einen eigenen, unvergesslichen Stil. Was in anderen Fällen reinste Form des Over-Actings wäre, erweist sich bei Pacino als grosse Schauspielkunst. ... 'Scarface' ist ein eindringliches Produkt seiner Zeit, welches authentisch das etwas andere Lebensgefühl einer Generation wiedergibt. Ein Film, der auf Illusionen aufbaut und selbige sogleich entzaubert. Der amerikanische Traum wird bis zum Exzess ausgelebt, umgekehrt, verdreht und das Wort Kapitalismus erhält ganz neue Dimensionen." (René Malgo/filmstarts.de).» (BR Presse)

«Ein Rausch: blutig, virtuos und voller kultiger Dialoge» (tele 37/2015)
Remarks and general Information in German: «1932 drehte Howard Hawks mit "Scarface" den Archetyp des Gangsterfilms: dynamisch, voller Action, mit einer präzisen Milieuschilderung und trotz des gewalttätigen Ambientes nicht ohne Humor. Seinem Erzählmuster vom Aufstieg und Fall eines Gangsters zur Zeit der Prohibition sind bis heute nahezu alle Filme des Genres in mehr oder weniger originellen Variationen gefolgt. 50 Jahre später hatten Brian De Palma, Spezialist für raffiniert konstruierte Thriller und in Special Effects schwelgende Horror-Schocker, und sein Drehbuchautor Oliver Stone mit ihrer Neufassung, die ausdrücklich Howard Hawks und Ben Hecht gewidmet ist, weniger ein Remake als eine durchaus umstrittene Hommage im Sinn. Die ursprüngliche Handlung wurde zwar aktualisiert und das Milieu gewechselt, der Aufbau sowie wesentliche Inhalte und visuelle Elemente des Originals jedoch beibehalten und ins epische Grossformat der 80er-Jahre transponiert. Aus Tony Camonte bei Hawks wird bei De Palma der Exil-Kubaner Tony Montana. De Palma verlegt das blutige Geschehen von Chicago nach Miami, siedelt es in der Gegenwart an und lässt seine Gangster Kokain schmuggeln....» (BR Presse)

«"Scarface" von Brian De Palma ist ein Remake des gleichnamigen Films von Howard Hawks aus dem Jahr 1932 nach dem Roman "Scarface" von Armitage Trail. Brian De Palma, Regisseur von "Carrie - Des Satans jüngste Tochter" (1976), "Mission: Impossible"(1996) und zuletzt "The Black Dahlia" (2006), gehört neben Martin Scorsese, George Lucas und Steven Spielberg zu den prominentesten Regisseuren des New Hollywood. Mit seiner Version von "Scarface" erschuf er ein düsteres, gewaltbesessenes Universum, das den Gangstermythos in Blutkaskaden feiert. Das von Howard Hawks 1932 inszenierte Milieu der italienischen Mafia um Al Capone, dessen Spitzname in der Tat "Scarface" - "Narbengesicht" - lautete, verlegte De Palma in die exilkubanische Unterwelt der 80er Jahre und stellte den modernen Drogenhandel in den Vordergrund. Das tendenziell inzestuöse Verhältnis zwischen Tony "Scarface" und seiner Schwester, zu dem Hawks von der Geschichte der italienischen Adelsfamilie Borgia inspiriert worden war, behielt De Palma bei.
Der Gangsterfilm, der von den Zeitgenossen zunächst kühl aufgenommen wurde, ist längst zu einem Kultfilm avanciert. In den Hauptrollen brilliert Al Pacino in einer seiner besten Rollen mit Michelle Pfeiffer an seiner Seite.» (arte Presse)

General Information

Scarface is a motion picture produced in the year 1983 as a USA production. The Film was directed by Brian De Palma, with Al Pacino, Steven Bauer, Michelle Pfeiffer, F. Murray Abraham, Mary Elizabeth Mastrantonio, in the leading parts.



References in Databases
IMDb - International Movie Data Base Nr. tt0086250
KinoTV Database Nr. 20256

Referenzen zum Film in anderen Datenbanken:

Disclaimer
The information above does not purport to be exhaustive, but give the level of information to our database at the time of last update. All figures are best knowledge and belief researched to, legal claims arising from incorrect or missing information are expressly rejected.
Due to the current law in some countries can be held responsible person who addresses refers to having a criminal content spread may or criminal content and pages further refer, unless he closes clear from such liability. Our links below are researched to the best of my knowledge and belief, but we can not accept in any way for the content of these web pages and links from us any liability. We provide this explanation by analogy from all countries and all languages of. Quotations, if not otherwise marked, in the usual right to quote with identification of the sources added.
The copyright lies with the authors of these quotes - Scarface (1983) - KinoTV Movie Database (M) Check Page Rank Pagerank Anzeige