Ugo Falena

Ugo Falena

Portrait Ugo Falena, Archiv KinoTVRegisseur, Autor - Italien
Geboren 25. April 1875 in Roma
Verstorben 20. September 1931 in Roma

Mini-Biography:
Ugo Falena wurde am 25. April 1875 in Roma geboren. Ugo Falena war ein italienischer Regisseur, Autor, bekannt durch Giuliano l'apostata (1919), Otello (1909), Beatrice Cenci (1910), 1909 entstand sein erster genannter Film. Ugo Falena starb am 20. September, 1931 in Roma. Sein letzter bekannter Film datiert 1945.

Biographische Notizen
Regisseur und Autor des frühen italienischen Stummfilms, teilweise in Zusammenarbeit mit Gerolamo Lo Savio, drehte zwischen 1909 und 1924 ca. 70 Stummfilme, von denen viele noch erhalten sind. Er adaptierte zahlreiche Meisterwerke der Literatur, darunter "Die Kameliendame" (1909), "I promessi sposi" (1911), "Willhelm Tell" (1911), "Anna Karenina" (1917), oft mit Francesca Bertini in der Hauptrolle.

FilmographieFilmographie [Auszug]
1945: Il ventesimo duca (Story : play L'ultimo Lord), Regie Lucio de Caro, mit , Roberto Villa, Paola Borboni,
1940: La granduchessa si diverte (Nach einer Vorlage von: (play "La corona di strass") ), Regie Giacomo Gentilomo, mit Paola Barbara, Carlo Campanini, Giacomo Moschini,
1938: La sposa dei re (Story : play), Regie Duilio Coletti, mit Ernesto Torrini, Emilio Cigoli, ,
1932: La femme en homme (Story ), Regie Augusto Genina, mit Carmen Boni, Armand Bernard, ,
1926: L' ultimo Lord (Mann oder Frau?) (Nach einer Vorlage von: play), Regie Augusto Genina, mit Carmen Boni, Bonaventura Ibáńez, Lido Manetti,
1925: La fanciulla di Pompei (Story ), Regie Giulio Antamoro, mit Leda Gys, Romuald Joubé, Andrée Rolane,
1919: Giuliano l'apostata (Regisseur),
1919: Adriana Lecouvreur (Regisseur), mit Bianca Stagno Bellincioni, Enrico Roma, ,
1918: Frate sole (Bruder Sonne) (Regisseur), Regie Mario Corsi, mit , , ,
1918: Le due Marie (Regisseur), Regie Mario Corsi, mit , , ,
1918: Il ferro (Regisseur), mit Bianca Stagno Bellincioni, Ernesto Sabbatini, ,
1917: A Santa Lucia (Regisseur), mit Bianca Stagno Bellincioni, Ettore Piergiovanni, ,
1917: Anna Karenine (Anna Karenina) (Regisseur), mit , Ernesto Sabbatini, ,
1917: Verso la Gloria (Regisseur),
1917: La Figlia del Mare (Regisseur), mit , Luigi Serventi, ,
1917: La tragica fine di Caligula Imperator (Regisseur), mit , Stacia Napierkowska, Elio Gioppo,
1916: La modella (Regisseur), mit Stacia Napierkowska, , ,
1916: Il ritorno della mamma (Regisseur), mit Stacia Napierkowska, ,
1916: Sabina (Regisseur: (--??--)), Regie Elio Gioppo, mit Stacia Napierkowska, Elio Gioppo, ,
1916: Il biricchino di Parigi (Regisseur), mit Bianca Stagno Bellincioni, , ,
1916: Suor Teresa (Regisseur), mit Gemma Stagno Bellincioni, Ada Dondini, ,
1916: La figlia di Erodiade (Regisseur), mit Stacia Napierkowska, Suzanne Revonne, Elio Gioppo,
1916: Il malefico anello (Regisseur), mit Bianca Stagno Bellincioni, Luigi Serventi, ,
1916: La pupilla (Regisseur), mit Stacia Napierkowska, Elio Gioppo, ,
1916: Effetti di Luce (Regisseur), Regie Ercole Luigi Morselli, mit Stacia Napierkowska, , ,
1916: Cuore e cuori (Regisseur), mit Stacia Napierkowska, Fernanda Negri Pouget,
1916: Cavalleria rusticana (Regisseur), mit Gemma Stagno Bellincioni, , Luigi Serventi,
1916: Il figlio della guerra (Regisseur), mit , Luigi Serventi, Gioacchino Grassi,
1916: La piccola ombra (Regisseur), Regie Bianca Virginia Camagni, mit , Luigi Serventi, Gioacchino Grassi,
1916: La laude della vita e la laude della morte (Regisseur), mit Bianca Stagno Bellincioni, , Giorgio Fini,
1915: Il Disinganno di Pierrot (Regisseur), mit Stacia Napierkowska, , ,
1915: Silvio e lo Stradivarius (Regisseur), mit Dora Menichelli,
1915: Il fantasma della felicitŕ (Vergangenheit und Liebesglück) (Regisseur), mit Stacia Napierkowska, Lia Orlandini,
1915: L' ultima danza (Drehbuch), Regie Gerolamo Lo Savio, mit Stacia Napierkowska, Alfredo Campioni, Elio Gioppo,
1914: Il sogno di Giacobbe (Regisseur), mit Stacia Napierkowska,
1914: La stratagemma di Stasiŕ (Regisseur), mit Stacia Napierkowska,
1914: Scarpine rotte (Regisseur), mit Stacia Napierkowska,
1914: Il Ré fantasma (Regisseur), mit Ettore Berti, Guido Brignone, Alfredo Campioni,
1913: L' assalto fatale (Der letzte Gang) (Drehbuch), Regie Gerolamo Lo Savio, mit Agesilao Greco, Paola Monti, Ettore Berti,
1913: Armi e amori (Drehbuch), Regie N. N., mit Ettore Berti, Guido Brignone, Lea Giuntini,
1913: La rinunzia (Regisseur), mit Ettore Berti, Elisa Severi, Guido Brignone,
1912: Lucrezia Borgia (Drehbuch), mit Vittoria Lepanto, Achille Vitti, Gustavo Serena,
1912: Dall'amore al disonore (Regisseur),
1912: La figlia del cieco (Regisseur), mit Madeleine Céliat,
1912: Beatrice d'Este (Regisseur: (--??--)), mit Francesca Bertini, Giovanni Pezzinga, Gustavo Serena,
1912: Un dramma a Firenze (Ein Drama in Florenz) (Regisseur), mit Francesca Bertini, Alfredo Campioni, Giovanni Pezzinga,
1911: Tristano e Isolda (Tristan und Isolde) (Regisseur), mit Francesca Bertini, Giovanni Pezzinga, Bianca Lorenzoni,
1911: Romeo e Giulietta (Romeo und Julia) (Regisseur), Regie Gerolamo Lo Savio, mit Francesca Bertini, Gustavo Serena, Giovanni Pezzinga,
1911: Guglielmo Tell (Regisseur),
1910: Francesca da Rimini (Regisseur), mit Francesca Bertini, , Francesco Gennaro,
1910: Folchetto di Narbona (Regisseur: (--??--)), mit Gabriellino d'Annunzio, , ,
1910: Salomé (Regisseur), mit Vittoria Lepanto, , Ciro Galvani,
1910: Beatrice Cenci (Regisseur), mit Maria Jacobini,
1909: Otello (Othello) (Regisseur), Regie Gerolamo Lo Savio, mit Ferruccio Garavaglia, Mario Bonnard, Vittoria Lepanto,
1909: Camille (Regisseur),
1909: La signora dalle camelie (Regisseur), mit Vittoria Lepanto, Alberto Nepoti, Dante Cappelli,
1909: Il Trovatore (Regisseur), Regie Louis J. Gasnier, mit Alberto Silvestri, Francesca Bertini, ,

Disclaimer

Die obenstehenden Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern geben den Informationsstand unserer Datenbanken zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung an. Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, Rechtsansprüche aus falschen oder fehlenden Angaben werden ausdrücklich abgelehnt.
     Auf Grund der aktuellen Rechtssprechung in einigen Ländern kann derjenige haftbar gemacht werden, der auf Adressen verweist, die möglicherweise einen strafbaren Inhalt verbreiten oder auf strafbare Inhalte und Seiten weiterverweisen, es sei denn, er schliesst eindeutig eine solche Haftung aus. Unsere angeführten Links sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, dennoch können wir in keiner Weise für die Inhalte der von uns aufgeführten Links und Webseiten irgendwelche Haftung übernehmen. Wir geben diese Erklärung sinngemäss für alle Länder und alle Sprachen ab.
     Soweit nicht anderweitig gekennzeichnet sind Fremdzitate im Rahmen des üblichen Zitatenrechts mit Kennzeichnung der Quellen aufgenommen. Das Copyright dieser Zitate liegt bei den Autoren. - Ugo Falena - KinoTV
Ugo Falena - KinoTV updated Sun 16. Jun. 2019