Susanne Bier

Director, Producer, Author - Danmark
Born April 15, 1960 in Kopenhagen

Mini-Biography:
Susanne Bier was born on April 15, 1960 in Kopenhagen. She is a Danish Director, Producer, Author, known for Sekten (1997), Brødre (2004), Himmel og helvede (1988), Susanne Bier's first movie on record is from 1988., married to Philip Zandén and Jesper Winge Leisner. Her last motion picture on file dates from 2018.
Biographical Notes in German: Susanne Bier wurde 1960 in Kopenhagen geboren. Sie studierte Angewandte Kunst an der Bezalet Akademie für Kunst und Design in Jerusalem und Architektur in London, bevor sie ihr Regiestudium an der Nationalen Filmschule Dänemark in Kopenhagen begann. Ihr Abschlussfilm „De Saliges O“ gewann 1987 den ersten Preis des Internationalen Festivals der Filmhochschulen in München.

Susanne Bier inszenierte die preisgekrönten Spielfilme „Freud’s leaving home” (1990), „Family Matters” (1993), „Pensionat Oskar - Like It Never Was Before” (1995), „Sekten - Credo” (1997), und schließlich die überaus erfolgreiche romantische Komödie „The One and Only – Der einzig Richtige” (1999), der den dänischen Oscar (Robert) und den Filmkritiker-Preis (Bodil) erhielt. Der Kassenschlager wurde zu einem der fünf populärsten dänischen Filme in der dänischen Filmgeschichte.

Nach diesem Blockbuster-Erfolg drehte Susanne Bier zunächst „Once in a Lifetime” (2000), bevor sie sich international mit dem im Stil der 1995 aufgestellen ‘Dogma’-Regeln gefilmten „Elsker Dig For Evigt - Open Hearts” (2002) einen Namen machte. Hier spielt Mads Mikkelsen den verheirateten Arzt Niels, der sich auf eine Affäre mit der jungen Cäcilie einlässt, nachdem seine Frau deren Verlobten überfahren und schwer verletzt hat. Für „Open Hearts” erhielt sie 5 Roberts und 3 Bodils, darunter einen für den besten Dänischen Film. „Open Hearts“ wurde für das spanischen Filmfestival in San Sebastian ausgewählt und wurde beim Sundance Film Festival in den USA und auf dem Toronto Film Festival in Kanada gezeigt.

2004 feierte Susanne Bier erneut einen großen Erfolg mit dem Film ”Brothers – Zwischen Brüdern”, einer Brudergeschichte um die Auswirkungen des Balkankrieges. Auch „Brothers“ erhielt Preise der dänischen Filmakademie (Robert) und der Filmkritiker (Bodil), gewann die Silberne Muschel in San Sebastian und erhielt den Hamburger Kritikerpreis. Er wurde in zahlreiche Länder verkauft, darunter USA, UK, Frankreich und Deutschland und erhielt viele weitere internationale Nominierungen und Preise.

“After the Wedding” feierte 2006 in Dänemark Premiere und ist dabei, wie Biers vorangegangene Filme als Kritikerfavorit und Publikumserfolg in die Filmgeschichte einzugehen. Seit 2006 verfolgt Susanne Bier eine internationale Karriere. Für Dream Works Pictures inszenierte sie das Drama “Things We Lost In The Fire” mit Halle Berry und Benicio Del Toro in den Hauptrollen. Im Herbst 2006 übernahm sie die Regie für die Bestseller-Verfilmung „The Duchess“.

Susanne Bier inszeniert außer Spielfilmen auch Kurzfilme, Musik-Videos und Werbespots.(Pressetext)

Susanne Bier Filmography [Auszug]
2018: [11.12] Bird Box (Director), with Sandra Bullock, , John Malkovich,
2014: [11.12] Serena (Director), with , Bradley Cooper, ,
2012: [09.06] Den skaldede frisør (Love is all you need) (Director), with Pierce Brosnan, Trine Dyrholm, Molly Blixt Egelind,
2010: [08.26] Hævnen (In a Better World) (Story), with , , ,
2007: [10.19] Things We Lost in the Fire (Director), with Halle Berry, Benicio del Toro, Alison Lohman,
2006: [] Efter brylluppet (After the wedding) (Director), with Rolf Lassgård, Mads Mikkelsen, ,
2004: [] Brødre (Brothers) (Director), with Connie Nielsen, , ,
2002: [] Elsker dig for evigt (Opean Hearts) (Director), with , Birthe Neumann, ,
2000: [] Livet är en schlager (Once in a Lifetime) (Director),
1999: [] Den eneste ene (Director),
1997: [] Sekten (Director), with Stina Ekblad, Sofie Gråbøl, Ellen Hillingsö,
1993: [] Luischen (Director),
1992: [] Brev til Jonas (Director),
1991: [] Freud flyttar hemifrån (Freud Leaving Home) (Director),
1991: [] Det bli'r i familien (Family Matters) (Director),
1989: [] Notater om kærligheden (Assistant Director),
1988: [] Himmel og helvede (Weiteres Team),

. 10 . 15

Filmography Susanne Bier nach Kategorien

Regie Regieassistent Drehbuch Vorlage Story Team

Susanne Bier in other Database records:

Disclaimer
The information above does not purport to be exhaustive, but give the level of information to our database at the time of last update. All figures are best knowledge and belief researched to, legal claims arising from incorrect or missing information are expressly rejected.
Due to the current law in some countries can be held responsible person who addresses refers to having a criminal content spread may or criminal content and pages further refer, unless he closes clear from such liability. Our links below are researched to the best of my knowledge and belief, but we can not accept in any way for the content of these web pages and links from us any liability. We provide this explanation by analogy from all countries and all languages of. Quotations, if not otherwise marked, in the usual right to quote with identification of the sources added.
The copyright lies with the authors of these quotes - Susanne Bier - KinoTV